Osteopathie mit Cornelius

Osteopathie ist eine rein manuelle Form der Medizin. Als Osteopath nutzt man das universelle Prinzip:  „Leben = Bewegung“, um die Selbstheilungskräfte beim Patienten zu aktivieren und zu verbessern. Dabei wird der Körper immer als untrennbare (holistische) Einheit betrachtet, die erst in ihrer Ganzheit auf so einzigartige Weise funktioniert und daher auch als komplexes Ganzes behandelt werden muss. Kein Mensch ist gleich und so wird jeder Mensch durch den Osteopathen individuell untersucht und behandelt.

Die Osteopathie respektiert die Tatsache, dass es aufgrund der unendlichen Möglichkeiten in der Entstehung von Beschwerden, keine „Schema-F“ Behandlung geben kann. Somit gleicht keine Osteopathie-Behandlung der anderen. Dies ermöglicht eine individuelle und ganzheitliche Betrachtung in der Entstehung von Beschwerden, sowie eine speziell auf den einzelnen Menschen angepasste osteopathische Behandlung.

 

Der Osteopath kennt alle großen und kleinen Bewegungen, die der Körper in seiner Gesundheit ausführen kann und kann so auch feststellen, wenn etwas nicht funktioniert wie es soll. Die Bewegung kann sich in einem Gelenk oder auch in der Wirbelsäule ausdrücken. Aber auch unsere Organe und unser Nervensystem bewegen sich (z.B. mit der Atmung) dauerhaft mit. Verliert ein Körper sein Bewegungspotential, so kann dies die Grundlage für Beschwerden und Krankheiten sein.

Aus diesem Grund wirkt Osteopathie nicht nur kurativ bei bestehenden Beschwerden, sondern stellt auch eine äußerst effiziente und angenehme Möglichkeit der Gesundheitsprävention dar.

Hier findest Du weitere Informationen zu mir:
Cornelius

Holon – Praxis für Osteopathie | Cornelius Feist

Bahrenfelder Str. 255
Hamburg – Altona / Ottensen
D-22765

+49 176 71222563

www.osteopath-hamburg.com

moin@osteopath-hamburg.com

Durch meinen Hintergrund als Yoga- und Movementlehrer, integriere ich grundsätzlich auch das Wissen aus diesen Praxis-/ Erfahrungswissenschaften in meine Osteopathie-Behandlungen. Dabei ist mir die Vermittlung der Selbstverantwortlichkeit meiner Patient*innen für ihre Gesundheit ein wichtiges Anliegen. Gesundheit unterstützen bedeutet auch Aufklärung und Motivation zur Selbsthilfe und keine rein passive Dienstleitung. Sie steht damit im deutlichen Gegensatz zu rein passiver und symptomatischer Behandlung.

Ich möchte Menschen dabei helfen das Potential ihrer Gesundheit zu entfalten.